Fitbit Flex

Vorteile auf einen Blick
  • Zeichnet Schritte, Strecke, verbrannte Kalorien und Minuten mit Aktivität auf.
  • LED-Lämpchen zeigen dir, wie nahe du deinem Ziel schon gekommen bist.
  • Schmal, bequem und einfach zu tragen (großes und kleines Armband in Lieferung inkl.)
  • wasserabweisend und bis zu zehn Meter tauchfähig
  • Gewicht: 19 bzw. 23 Gramm (je nach Armband)
  • 3-Achsen-MEMS-Beschleunigungsmesser
  • Vibrationsmotor für Benachrichtigungen und als Weckfunktion
  • Lithium-Ionen-Polymer-Akku

Fitbit Flex Armband schwarz

Fitbit Fitness-Tracker Flex Wireless, schwarz, 76969, Einheitsgröße

Price: EUR 46,96

3.2 von 5 Sternen (510 customer reviews)

8 used & new available from EUR 39,82

Fitbit Fitness-Armband Flex

Fitbit Flex App und Online-ToolDas Fitbit Flex Fitness-Armband wiegt gerade mal 19 bzw. 23 Gramm, 9,5 mm dick und 14 mm breit. Es wird mit 2 Armbändern (140 – 176 mm und 161 – 209 mm) geliefert, wodurch sich auch das unterschiedliche Gewicht ergibt, und dürfte somit an so ziemlich jedes Handgelenk passen. Mit zusätzlichen Armbändern kannst du den Flex ganz nach deinem Geschmack aufpeppen.
Das Armband ist in den Farben schwarz, schiefergrau, pink, dunkelblau und tangerine erhältlich. Die Fitbit Flex besteht aus zwei Elementen: einem austauschbaren Armband (welches in zwei Längen mitgeliefert wird) und dem eigentlichen Chip mit 5 LEDs. Sie zeigen in 20%-Schritten den aktuellen Zwischenstand der vorher festgelegten Aktivitätsziele an. Das Ziel kannst du dabei selbst bestimmen: Schritte, Kalorien oder Strecke.

Ein eingebauter Vibrationsmotor informiert über erreichte Tagesziele und fungiert auch als Wecker. Vollständig aufgeladen hält das Fitbit Flex Armband circa fünf Tage. Die Ladezeit liegt je nach Ladezustand bei bis zu 3 Stunden.

Das Armband zeichnet Schritte, Strecke, verbrannte Kalorien und Minuten mit Aktivität auf. Überwacht, wie lange und gut du geschlafen hast.

Für die Fitbit Flex gibt es kostenlose Online-Tools und eine mobile App, mit deren Hilfe du dir Ziele setzen und deine Fortschritte in übersichtlichen Diagrammen und Tabellen tracken kannst. So lassen sich Mahlzeiten, Trainingseinheiten und vieles mehr aufzeichnen, um dich umfangreich über deine Gesundheit zu informieren.

Fitbit  Flex kann auch mit anderen Fitness- und  Gesundheits-Apps zusammen genutzt werden, in die du die Fitbit-Daten exportieren kannst. Zusätzlich lassen sich auch Daten anderer Apps wie beispielsweise Lose It! in das Fitbit Dashboard importieren. Dadurch vergrößert sich die Daten und Analyse Möglichkeiten. Die kompatiblen Apps findet ihr unter Fitbit Apps.

Tipp: Zusätzliche Wechselbänder in den Farben Koralle, Minze und Marine.

Motivation

Zur eigenen Motivation dient auch das Badges-System. Je nach Anzahl der zurückgelegten Strecke und anderer erreichter Ziele werden für tägliche, wöchentliche sowie Gesamtleistungen unterschiedliche Auszeichnungen vergeben. Es werden Abzeichen für die tägliche und wöchentliche Leistung vergeben, außerdem erhält man auch Auszeichnungen für erreicht Gesamtziele.

Die eigenen Leistungen könnten dank der integrierten Social-Funktionen auch mit denen der eigenen Familie, Freunden oder eben anderen Fitbit Flex-Nutzern vergleichen werden. Die der Rangliste zeigen einem ganz genau, wo man im Vergleich zu Familie und Freunden steht. Das steigert den Wettbewerbsgedanken und führt dazu, dass man vielleicht doch mal etwas mehr macht, um im direkten Vergleich etwas besser da zu stehen.

Synchronisation

Das Fitness-Armband Fitbit Flex speichert die detaillierten Daten der letzten sieben Tage sowie die Tagesdaten der letzten 30 Tage. Diese können einfach per Bluetooth 4.0 oder mittels mitgelieferten USB Bluetooth Stick auf das Smartphone  oder auf den PC/ Mac übertragen werden. Mit Bluetooth 4.0 sind die Statistiken sogar in Echtzeit verfügbar. Die übertragen Daten werden dann in der Fitbit App oder auf dem Fitbit Dashboard ausgegeben und können dann analysiert werden.

Für die Synchronisierung des Fitbit Flex Armbandes mit einem Smartphone oder Tablet ist Bluetooth 4.0 erforderlich. Damit kann sich die Flex automatisch mit einer Vielzahl von iOS- und Android-Smartphones synchronisieren. Falls euer Smartphone noch nicht den neuen Standard Bluetooth 4.0 unterstützt, werden mit der mobilen Fitbit-App die Daten auf allen Smartphones aufgezeichnet.

Die Synchronisierung mit PC und Mac erfolgt immer dann automatisch, wenn sich das Fitbit  Flex in einem Abstand von maximal etwa sechs Metern zum angeschlossenen USB-Bluetooth-Stick befindet und nicht stark bewegt wird. Zum Synchronisieren und Hochladen ist die Anwendung Fitbit Connect erforderlich.

Auf der kostenlosen Online-Community von Fitbit erhältst du einen Überblick über die gesammelten Daten. Die Startseite lässt sich so anpassen, dass dort die für dich wichtigsten Daten angezeigt werden. Hier lassen sich auch die gespeicherten Werte der Aria Waage auswerten.

Akku und Leistung

Der Akku des Fitbit Flex Armband reicht bei voller Ladung für etwa fünf Tage. Je nach Nutzung sollte es aber alle 3 bis bis 5 Tage geladen werden. Während des Ladevorgangs zeigen die LED-Lämpchen den aktuellen Ladestand an. Ist das Armband  vollständig aufgeladen, leuchten alle fünf LEDs. Den Ladezustand könnt ihr euch auch auf dem Smartphone und dem Dashboard (PC/ Mac) anzeigen lassen.

Die eigenen Daten sollten regelmäßig synchronisiert werden. Das Armband kann die Daten der letzten sieben Tage vollständig erfassen, solange der Akku seine Mindestleistung erbringt. Das sollte durch die Bluetooth 4.0 synchronisation allerdings kein Problem sein. darüber hinaus werden die täglichen Gesamtwerte der letzten 30 Tage erfasst, dabei werden die täglichen Kalorien, die zurückgelegte Strecke und die gegangenen Schritte gespeichert.

Umgebungsbedingungen

Das Fitbit Flex macht seinem guten Ruf als Fitness-Armband alle ehre und ist von -20 bis 45 °C Außentemperatur nutzbar. Außerdem ist es wasserabweisend und bis zu 10 Meter tauchfähig. Duschen und auch schwimmen stellen also kein Problem dar. Wer höhere Ziele hat, kann die maximale Einsatzhöhe von 9144 Meter ausprobieren.

Schlafanalyse

Die Fitbit Flex kann man auch nachts tragen um den Schlafrhythmus zu erfassen. Dabei wird aufgezeichnet wie lange du geschlafen hast und wie oft du aufgewacht bist. Die Daten könnt ihr analysieren und dadurch eventuell euren Schlaf verbessern.

Außerdem besitzt die Flex einen stummen Alarm, der euch zur gewünschten Zeit durch sanftes Vibrieren weckt. Der oft störende laute Wecker wird also überflüssig.

Fitbit Produktfamilie

Sehr interessant ist auch der weiterführende Fitness-Ansatz von Fitbit. Der Hersteller bietet passend zum Fitness-Armband auch die Waage Aria an. Die Waage ist mittels WiFi mit dem heimischen Netzwerk verbunden und protokolliert alle Messvorgänge und synchronisiert diese mit dem eigenen Fitbit-Account. Dabei werden Gewicht, Körperfettanteil und BMI (Body-Mass-Index) ermittelt. Die Waage ist für die ganze Familie geeignet und erkennt automatisch bis zu 8 verschiedene Personen.

Fazit: Fitbit Flex

Das Fitbit Flex Armband überzeugt mit seiner sehr guten Alltags-Tauglichkeit, der guten Akkulaufzeit, der App und der Fitbit Webseite, der Verwendung als Schlaf-Tracker und Wecker. Durch die einfache Synchronisation mit Bluetooth 4.0 ist es ideal als Fitness-Armband für wirklich jeden geeignet.

Durch die verschieden farbigen Armbändern ist auch für Abwechslung gesorgt. Die Aria Körperanalysewaage ist eine gute Idee und hilft ebenfalls beider Verbesserung der eigenen Fitness.

Ihr könnt das Fitbit Dashboard (Fitbit Connect) über Mac und PC auch vor einem Kauf einfach mal ausprobieren. Einfach bei Fitbit anmelden und ausprobieren.

Fitbit Flex – Werbevideo

Das Fitbit Flex Fitness-Armband ist der erste kabellose Aktivitäts- und Schlaf-Tracker in Armbandform von Fitbit. Fitbit Flex erfasst Schritte, Entfernungen, verbrannte Kalorien, und jetzt auch Aktivitätsminuten.

Lieferumfang:

  • Flex™-Tracker
  • Großes und kleines Armband
  • Dongle zur kabellosen Synchronisierung
  • Ladekabel
  • Kostenlose Mitgliedschaft bei Fitbit.com, wo du Aktivitäten, Lebensmittel, Schlaf, Trinkwasserverbrauch, Körpermasse, Gewicht und vieles mehr aufzeichnen und verfolgen kannst
  • Kostenlose mobile Apps für iPhone und Android

Fitness-Armband Test – Fitbit Flex für den Alltag

Das Fitbit Flex ist schmal und leicht und lässt sich sehr bequem am Handgelenk tragen. Das Fitness-Armband erfasst die Aktivitäten des ganzen Tages, es zählt die Schritte und errechnet den Kalorien-Verbrauch. Außerdem überwacht es den Schlaf und hat sogar eine eigene Weckfunktion. Am Smartphone können alle Daten abgerufen und analysiert werden.