Garmin Vivofit

Vorteile auf einen Blick
  • Zeichnet die Anzahl der Schritte, den Kalorienverbrauch und die Distanz auf und überwacht den Schlaf.
  • Dauerhaftes E-Ink-Display als Uhr nutzbar.
  • Kann für Fitnessaktivitäten mit einem Herzfrequenzsensor gekoppelt werden.
  • Batterielaufzeit von über einem Jahr.
  • Bluetooth 4.0 und USB ANT Stick
  • Wasserdicht 5 ATM (50 m Wassertiefe)
  • Wechselarmband – schwarz, blau, grün, lila, dunkelgrau
  • Gewicht 25,5 g

Garmin Vivofit Fitness-Armband schwarz

Garmin vívofit Fitness-Tracker,Schwarz,Einheitsgröße

Price: EUR 174,53

3.8 von 5 Sternen (567 customer reviews)

10 used & new available from EUR 172,41

Garmin Fitness-Armband Vivofit

Garmin Vivofit in unterschiedlichen Farben.Das Garmin Vivofit Fitness-Armband wiegt gerade mal 25,5 Gramm und ist 10,5 mm dick. Das Armband ist in den Farben schwarz, dunkelgrau, grün, blau und lila wählbar. Es besteht aus zwei Elementen: einem austauschbaren Armband (welches in zwei Längen mitgeliefert wird) und dem eigentlichen Chip mit E-Ink-Display. Die Anzeigengröße des Displays ist 25,5 mm x 10 mm (B x H). Diese Art Display gibt es auch in eBook-Readern (Kindle) und lassen sich sehr gut ablesen und sind Energie sparend. Aus diesem Grund hält die Batterie auch über ein Jahr lang. Bei den Batterien handelt es sich um zwei, durch den Nutzer auswechselbare CR1632-Knopfzellen. Zum Ablesen der Anzeige müssen kein Knöpfe gedrückt, denn die E-Ink-Anzeige ist immer aktiv. So habt ihr zum Beispiel die aktuelle Uhrzeit und das Datum immer im Blick und könnt das Armband auch als Uhr nutzen. Durch drücken des Knopfes Connect wählt ihr aus, welche Daten ihr mit dem Armband anzeigen lassen wollt: Schritte zum Erreichen des Tagesziel, zurückgelegte Kilometer, verbrauchte Kalorien, die Uhrzeit und das Datum. Mit dem optionalen Brustgurt (funkt mit ANT+-Technik) könnt ihr auf dem Band auch die Herzfrequenz (Puls) verfolgen.

Die Zeitschrift CHIP hat das Garmin Vivofit Fitness-Armband zum besten Fitness Produkt 2014 im Rahmen der CES Highlighs ausgezeichnet!

Motivation

Garmin geht bei der persönlichen Motivation einen etwas anderen Weg als einige Konkurrenzprodukte. Anstatt kleine Auszeichnungen zu vergeben wenn man eine gewisse Aktivität gezeigt hat, warnt Vivofit unübersehbar, wenn ihr euch eine gewisse Zeit nicht bewegt habt. Dann erscheint auf dem Display über den Zahlenfeldern ein roter Balken. Spätestens jetzt solltet ihr „aktiv“ werden und aufstehen. Dabei handelt Garmin Vivofit nicht nach festen Vorgaben, sondern lernt wie aktiv man derzeit ist und die Tagesziele entsprechend der eigenen Möglichkeiten an. Abhängig von den dann erzielten Trainingserfolgen werden die Ziel für den nächsten Tag immer wieder neu berechnet.

Die kostenlose Online-Community Garmin Connect von Garmin lässt sich auf dem Computer, aber auch auf dem kompatiblen mobilen Gerät aufrufen. Dafür benötigt man nur die Garmin Connect Mobile-App. Auf der Garmin Connect Webseite werden die Daten von Garmin Produkten gespeichert und kombiniert. Die verschiedenen Berichte fassen dann die Aktivitäten, Erfolge und Langfristige Trends sehr übersichtlich zusammen.

Außerdem könnt ihr an Online-Challenges mit anderen Vívofit-Benutzern teilnehmen oder einen eigenen Wettbewerb mit Freunden starten. Die Besten Teilnehmer erhalten als zusätzlichen ansporn virtuelle Auszeichnungen.

Synchronisation

Das Fitness-Armband Vivofit sammelt die Bewegungs- und Schlafdaten des ganzen Tages. Diese können einfach per Bluetooth 4.0 oder mittels mitgelieferten USB Bluetooth Stick auf das Smartphone  oder auf den PC/ Mac übertragen werden. Das Armband kann die Daten bis zu einem Monat sammeln, spätestens dann sollten die Daten übertragen werden. Die übertragen Daten werden dann auf der Garmin Connect App oder der Garmin Connect Webseite ausgegeben und können dann analysiert werden.

Auf der kostenlosen Garmin Online-Community Garmin Connect erhältst du einen Überblick über die gesammelten Daten. Die Startseite lässt sich so anpassen, dass dort die für dich wichtigsten Daten angezeigt werden. Wenn ihr andere Garmin-Fitnessgerät verwendet, z. B. Forerunner oder Edge, könnt ihr alle Daten bei Garmin Connect überprüfen und genau analysieren.

Batterie statt Akku

Eine Besonderheit unter den Fitness-Armbändern ist die Verwendung einer Batterie, dadurch bleibt euch wie bei den meisten anderen das ständige aufladen des Akkus erspart. Die Batterie hält das Vivofit für zirka ein Jahr eingeschaltet, ohne das sie gewechselt werden muss. Dadurch ist es besonderst einfach, wirklich die gesamte eigene Aktivität über einen größeren Zeitraum aufzuzeichnen.

Wasserdicht

Das Armband ist aus weichem, angenehm tragbarem TPU-Silikon und Wasserdicht bis 5 ATM. Die Abkürzung 5 ATM bedeutet, dass die Wasserdichtigkeit bis 5 bar geprüft wurde. Die Dusche oder ein Regenschauer können der Vivofit also nichts anhaben.

Schlafmodus

Im Schlafmodus werden die Bewegungen beim schlafen analysiert. Dabei werden die gesamten Schlafstunden sowie Zeiten der Bewegung und des ruhigen Schlafs aufgezeichnet. Die Analyse erfolgt über die Garmin Connect Webseite oder über die App.

Fazit: Garmin Vivofit

Das Garmin Vivofit überzeugt mit seinem E-Ink-Display, der langen Batterielaufzeit, Garmin Connect, der Verwendung als Uhr und als Pulsuhr (mit dem optionalene Gurt oder Bundel). Durch die Synchronisation mit Garmin Connect ist es ideal als Fitness-Armband für Sportler geeignet. Durch die verschiedenfarbigen Wechsel-Armbändern ist auch für Abwechslung gesorgt.

Garmin Vivofit: Fitness-Armband für Sportler

Fitness-Armband Garmin Vivofit mit E-Ink-Display. Highlights: Lange Laufzeit durch Batterie, kompatibel mit anderen Garmin Produkten, in kombination mit Brustgurt zur Herzfrequenz Messung nutzbar.

Lieferumfang:

Garmin Vivofit als Einzelgerät

  • Garmin Vivofit mit langem und kurzem Armband
  • USB ANT™ Stick
  • Dokumentation

Garmin Vivofit-Bundle

  • Garmin Vivofit mit langem und kurzem Armband
  • Herzfrequenzsensor
  • USB ANT™ Stick
  • Dokumentation